Wer ein Tier rettet, verändert nicht die Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier.

Zum Beispiel für Keks (Rey):

vorher
vorher
nachher
nachher

Uns haben wieder viele Bilder unserer ehemaligen Schützlinge erreicht.

23.05.2022

Wir haben uns wieder riesig gefreut! :-)

Hermine
Hermine
Kaliman
Kaliman
Milo
Milo
Nino
Nino
Matia
Matia
Yanisse
Yanisse
Alvin (Odin)
Alvin (Odin)

Fleming hat neue Bilder und ein Video aus dem Tierheim geschickt.

22.05.2022

Der liebenswerte Kerl ist im Tierheim zum Senior geworden. Es wird dringend Zeit für ihn, dass er noch einmal ein Zuhause bekommt.

Bonny (Bonus) fand sein Zuhause.

17.05.2022

Jorg hat neue Bilder aus dem Tierheim geschickt.

15.05.2022

Der hübsche Rüde hat sich ordentlich Kummerspeck angefressen. Es wird dringend Zeit für ihn, dass er das Tierheim endlich verlassen darf.

Neck fand sein Zuhause.

15.05.2022

Micaela hat neue Infos und Bilder von ihrer Pflegestelle geschickt.

15.05.2022

Die hübsche Galgo-Seniorin macht sich jetzt auf Familiensuche.

Blai fand sein Zuhause.

08.05.2022

Tom hat einen Platz auf einer Pflegestelle gefunden.

07.05.2022

Der kleine Charmeur wünscht sich noch liebe Ausreisepaten, die ihm helfen seine Fahrt zu bezahlen. 

Mila (Kora) hat neue Vermittlungsbilder geschickt.

07.05.2022

Billy fand sein Zuhause.

07.05.2022

Roca hat einen Platz auf einer Pflegestelle gefunden.

05.05.2022

Die kleine Hündin wünscht sich jetzt noch nette Ausreisepaten, die ihr die lange Fahrt finanzieren. 

Luka fand sein Zuhause.

02.05.2022

Bonus ist gut auf seiner Pflegestelle angekommen.

02.05.2022

Arcori (Arcoiris) fand ihr Zuhause.

02.05.2022

Micaela ist gut auf ihrer Pflegestelle angekommen.

25.04.2022

Bonus hat einen Platz auf einer Pflegestelle gefunden.

19.04.2022

Jetzt wünscht sich der liebe Kerl noch Ausreisepaten, die ihm helfen seine Fahrt zu bezahlen. 

Uns haben wieder viele Grüße von ehemaligen Schützlingen erreicht.

18.04.2022

Amber und Niko
Amber und Niko
Thai
Thai
Cherry
Cherry
Filip
Filip
Devani
Devani
Lupita
Lupita

Bayou (Bongo) fand sein Zuhause.

16.04.2022

Mordu wird als Dauerpflegehund für immer auf seiner Pflegestelle bleiben.

16.04.2022

Mordu, der in Spanien so lange auf seine Chance warten musste, lebt nun seit einigen Monaten in seiner Pflegestelle und hat sich dort sehr gut eingelebt. Er wird immer ein sehr besonderer Hund mit besonderen Ansprüchen bleiben und so haben wir in Absprache mit der Pflegestelle entschieden, dass Mordu für immer als Dauerpflegehund bleiben darf.

 

Wir suchen daher weiterhin dringend Paten für unseren Senior, denn wir möchten ihn optimal und mit allen uns zur Verfügung stehenden Mittel unterstützen. Ohne Hilfe ist das leider schwer.

 

Mordu hat bereits in Spanien viele Herzen berührt und wir hoffen sehr, dass er auch hier in Deutschland auf tierliebe Menschen und Unterstützung hoffen darf.

Mateo fand sein Zuhause.

15.04.2022

Micaela hat einen Platz auf einer Pflegestelle gefunden.

10.04.2022

Jetzt wünscht die schüchterne Seniorin sich noch liebe Ausreisepaten

Paca hat ein neues Video geschickt.

04.04.2022

Die kleine Paca ist immer noch auf der Suche nach dem passenden Zuhause. 

Lenyo (Lefu) fand sein Zuhause.

03.04.2022

Wieder erreichten uns ganz viele Grüße unserer ehemaligen Schützlinge.

25.03.2022

Und natürlich freuen wir uns wie immer sehr! :-)

Devani
Devani
Kay
Kay
Findus
Findus
Matia
Matia
Esther
Esther
Gala
Gala
Niko
Niko
Merle
Merle
Tayson
Tayson
Storm
Storm

Pipa fand ihr Zuhause.

22.03.2022

California hat neue Bilder aus dem Tierheim geschickt.

22.03.2022

Sie hält schon Ausschau nach dem neuen Zuhause oder wenigstens einer Pflegestelle.

Niko fand sein Zuhause.

16.03.2022

Update Spendenaufruf Roca

16.03.2022

Da es keine weiteren Spendeneingänge gab, haben wir nun den restlichen Betrag aus der Vereinskasse genommen und an Mastines en la Calle überwiesen und beenden den Spendenaufruf für Roca damit.

Roca hat sich toll entwickelt und wir hoffen sehr, dass sie auch bald ein eigenes Zuhause findet.

Ganz herzlichen Dank noch einmal an alle Spender! Nur mit eurer Unterstützung können die Tierschützer vor Ort Notfällen wie Roca helfen!!! :-)

Lefu ist gut auf seiner Pflegestelle angekommen.

12.03.2022

Mateo hat neue Infos und Bilder von seiner Pflegestelle geschickt.

04.03.2022

Spenden für die Tiere in der Ukraine gesucht!

Die Tierhilfe mit Herz hat eine Spendenaktion gestartet, die wir natürlich gerne unterstützen! 

 

Was bitte ist eigentlich los mit der Welt?!? Was passiert hier gerade???

 

Wir wissen nicht, wie es Euch geht aber wir, für unseren Teil, können langsam nicht mehr glauben, was aus der Welt wird… Jetzt mal ohne Spaß: seit zwei Jahren kämpft die Welt gegen Corona. Und absolut jeder ist ja auf die ein oder andere Weise davon betroffen…wer nicht krank wurde oder jemanden an Corona verloren hat, der hat finanziell darunter zu leiden, weil sein Geschäft keine Aufträge mehr bekommt oder geschlossen werden musste und absolut jeder von uns leidet unter der sozialen Isolation in die wir durch diese Krankheit gezwungen werden.

 

Und kaum, dass wir uns halbwegs an diese Maßnahmen gewöhnt haben, überschwemmt eine Flut nie vorher dagewesenen Ausmaßes Teile unseres Landes und spült ganze Ortschaften einfach weg als wären sie Sandburgen.

Wo vorher Sozialisation und Leben war, blieb nur Zerstörung, Tod und Schutt übrig. Unser Verein hat es am eigenen Leibe zu spüren bekommen. Dass keins unserer Tiere unter den Todesopfern war ist pures Glück. Noch immer – und noch für eine ziemlich lange Zeit – haben die Menschen hier unter den Folgen der Flutkatastrophe zu leiden…

 

…und als ob das alles nicht mehr als genug wäre befindet sich nun auch noch Russland im K.R.I.E.G. mit der Ukraine?!?

 

Wir fragen uns schon lange, ob wir im falschen Film sind…aber ganz ehrlich…wären wir hier in Hollywood und ein Drehbuch Autor würde einem Produktionsstudio solchen Stoff vorlegen…da würde jeder Produzent sagen: „Sorry! Echt zu unrealistisch! Sowas will keiner sehen.“

 

Aber in Wirklichkeit passierts!!!

 

Und das Einzige, was wir alle tun können, ist zusammenhalten und denjenigen, die direkt betroffen sind und sich nicht selber helfen können, die Hand zu reichen!!

 

Und wie jedes Mal, wenn die Welt sich mit einer Katastrophe konfrontiert sieht, sind es die Tiere, an die als letztes gedacht wird…

 

Deswegen müssen wir als Tierschutzverein uns jetzt ganz besonders stark machen! Damit all die Tiere, die keine Stimme haben und nicht um Hilfe bitten können, die nicht den Weg zur rettenden nächsten Grenze kennen, trotzdem Hilfe erfahren!

 

Denn hier geht es nicht etwa um ein paar Unruhen…es geht um Krieg. Richtigen, echten Krieg. Mit Bomben, Toten, Frauen, die mit ihren Kindern flüchten und einem Fluchtverbot für alle Männer zwischen 18 und 60 (!), die sich auf den Beinen halten können, um das Land verteidigen…

 

Wir werden uns nicht dazu äußern, was wir über Russland denken oder über die Ukraine. Krieg ist scheiße. Egal, welche Länder betroffen sind.

 

Für uns geht jetzt einzig und allein darum den betroffenen Tieren zu helfen! Egal ob Haus- oder Straßentiere. Und damit wir ihnen helfen können, brauchen wir jetzt Euch!

 

Einer für alle – alle für einen. Anders geht es nicht.

 

Darum bitten wir Euch von ganzem Herzen und mit allem, was wir haben:

Bitte bitte helft alle mit, damit Futter gekauft und medizinische Versorgung gewährleistet werden kann.

 

Wir haben uns im Voraus sehr genau überlegt, wohin wir die Spenden senden werden, damit sie auch wirklich dort ankommen, wo sie hinsollen.

Dabei haben sich zwei Organisationen als hoch seriös herauskristallisiert. Das ist zum einen der Deutsche Tierschutzbund und zum anderen Equiwent.

 

Und da wir seit einiger Zeit Mitglied im Deutschen Tierschutzbund sind und daher ganz genau wissen, dass die Spenden über den Deutschen Tierschutzbund auf jeden Fall in Odessa ankommen (siehe https://www.facebook.com/tierschutzbund ; Tierschutzzentrum Odessa: https://www.tierschutzbund.de/information/hintergrund/ausland/tierschutzprojekt-odessa/ ) haben wir uns entschieden, die Gelder zum einen an den DTSB zu schicken und zum anderen an Equiwent (https://www.facebook.com/Equiwent/videos/1006590409943731/ und https://fb.watch/bpIy0Wb6_a/ ).

 

Equiwent arbeitet direkt vor Ort in Rumänen an der ukrainischen Grenze – momentan nonstop – und hilft dort direkt vor Ort. Viele Menschen nehmen ihre Tiere mit auf die Flucht. Und da Equiwent direkt an der Grenze eine Tierklinik hat, kann die Hilfe dort im Moment am gezieltesten eingesetzt werden.

 

Sollte noch an anderer Stelle Hilfe benötigt werden, werden wir auch hier genauso gründlich die Seriosität prüfen und gegebenenfalls dann auch dort helfen.

 

Also bitte Leute, krempelt alle die Ärmel hoch und packt mit an, damit dieses Grauen nicht noch mehr Opfert fordert und die Unschuldigsten in dieser Katastrophe gerettet werden können.

Bayou (Bongo) hat Infos, Bilder und Videos von seiner Pflegestelle geschickt.

28.02.2022

Johnny hat neue Bilder aus dem Tierheim geschickt.

27.02.2022

Sina (rechts) fand ihr Zuhause.

27.02.2022

Update Roca

Der kleinen Hündin geht es dank der intensiven Pflege schon deutlich besser. :-) Nun ist es Zeit an die noch anstehende OP zu denken. Von den etwa 700 Euro, die wir für ihre vollständige Behandlung erwarten, sind schon unglaubliche 420 Euro zusammengekommen. Herzlichen Dank dafür an alle Spender!!! Schaffen wir nun auch noch die restlichen 280 Euro?

 

Zum Update geht es hier: Update Roca

Hier können Sie uns helfen, ohne dass es Sie etwas kostet.

21.03.2015


Wenn Sie bei den untenstehenden Firmen über unseren Link auf die Seite gehen und dann etwas bestellen, bezahlen Sie nicht mehr als sonst. Aber wir bekommen eine Provision :-)

 

 

zooplus.de

 

Schauen Sie sich die großartige Arbeit unserer Tierschutzkollegen vor Ort an:

20.06.2014

 

Im Oktober 2012 erreichte das Team von ASS ein dringender Hilferuf: Es wurde ein Fall von Animal Hoarding entdeckt. Rund 100 Hunde lebten in einem Haus von ca. 70 qm, nur mit dem Notwendigsten versorgt. Obwohl eigentlich kein Platz für die Aufnahme vorhanden war, machte sich ASS sofort auf den Weg um die Hunde zu retten.

Die meisten der Hunde waren sehr, sehr ängstlich, kannten den Kontakt zu Menschen nicht. Dem Team von ASS gelang es, sie mit viel Liebe und Geduld auf ein Leben in einer Familie vorzubereiten und bis heute konnten fast alle Hunde in ein neues Zuhause umziehen, wo sie endlich ein artgerechtes und glückliches Leben führen dürfen.

Besonders hart hatte es wohl den armen Figo getroffen. Bei der Rettung war er schon sechs Jahre alt, hatte sein ganzes Leben in diesen furchtbaren Zuständen verbracht. Er wartet noch auf sein Zuhause, doch dank der unermüdlichen Arbeit von ASS ist auch er jetzt bereit, sich auf den Weg in ein neues Leben zu machen. Nähere Infos finden Sie hier.

 

Manchmal fehlen uns einfach die Worte, für das Leid der Tiere aber genauso auch für das Engagement der Tierschützer vor Ort.

 

Danke liebes Team von ASS!!!!!

Eine ganz besondere Spende

Dieses wunderbare und sehr stimmungsvolle Bild der Regenbogenbrücke hat Gerold Kalter für uns gemalt. Und als Spende der ganz besonderen Art hat er uns nun eintausend Kunstdrucke im Format A3 zur Verfügung gestellt. Diese können Sie gegen eine Spende von 7,50 Euro plus 2,50 Euro Versandkosten bei uns bestellen. Das eingenommene Geld kommt zu 100 Prozent unserem Verein zu Gute. Zusätzlich erhalten Sie noch die kleine Geschichte  zur Regenbogenbrücke auf Leinenstrukturpapier gedruckt.

Ein ganz besonderer Dank an Gerold Kalter!!!

 

 

 

 

Pflegestellen gesucht

 

Wir suchen liebevolle und kompetente Pflegestellen, die unsere Hunde auf dem Weg aus dem Ausland in ihr neues Zuhause ein Stück begleiten. Wenn Sie Interesse haben oder weitere Informationen suchen, schauen Sie bitte hier.

 

 

 

Tierschutz kennt keine Grenzen. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht neben unserer Arbeit für den Tierschutz vor Ort besonders Hunden aus dem Ausland zu einem neuen und artgerechten Zuhause zu verhelfen. Hunden, die hier mit Freude von tierlieben Menschen als neue Familienmitglieder aufgenommen werden, während im Ausland ein Dasein an der Kette, in einem überfüllten Zwinger oder im schlimmsten Fall der Tod auf sie wartet. Schauen Sie selbst:

Kacper im Glück
Kacper im Glück

 

 

 

 

 

 

Klicken Sie auf das Bild

um sich Kacpers Geschichte

anzuschauen.