Regenbogenbrücke

ab 2020

Sofia

 

Liebe Sofia,

2016 war ich auf der Suche nach einen Weggefährten für meinen Dad, da habe ich Dich entdeckt und mich direkt in deinen treuen Blick verliebt & bei meinem Dad war es genau so, schnell war uns klar wir wollen dich kennenlernen. Dann kam der Tag, wo du uns besucht hast, da war es ganz um uns geschehen und wir mussten nicht lange überlegen, ob wir dir ein zu Hause geben.

Am 23.01.2016 bist du bei meinem Dad eingezogen. Ab da hatte mein Vater nicht mehr viel Platz in seinem Bett☺️ Im Sommer musste mein Vater ins Krankenhaus für einen kleinen Eingriff der gut verlaufen ist. Nur leider hat sich herausgestellt, dass er an Krebs erkrankt ist und man leider nicht mehr viel für ihn tun kann. Ab dem Zeitpunkt habe ich mich um Dich gekümmert. Ein neues Zuhause hast Du dann bei meiner Mutter gefunden und ihr viel Freude bereitet.

Du warst für fast 5 Jahre bei uns, doch dann hast du immer mehr abgebaut und ich musste einen schweren Entschluss treffen dich gehen zu lassen 😢 Jetzt bist du wieder mit Papa vereint, denn Du bist über die Regenbogenbrücke 🌈 gegangen. DANKE, dass Du so eine treue Seele in unseren Leben warst!

Ein herzliches Dankeschön möchten wir an euch, den Tierschutzverein und an Sofia's Paten richten! 💐

† 03.05. 2021
† 03.05. 2021

Brandon / Ben

 

Ben war unser erster Pflegehund.

 

Vor 7,5 Jahren verliebten wir uns in sein Foto aus dem Tierheim auf Teneriffa.

 

Im Januar durfte er dann zu uns reisen. Und dann war er da - ein kleiner und lieber, aber viel zu dünner Hund in einem blau-weiß-roten Hundepullover. Die erste Zeit mussten wir ihn päppeln und er war oft sehr müde.

 

Als es Ben aber besser ging, zeigte er deutlich, dass er lieber ein Einzelprinz sein wollte. Schweren Herzens beschlossen wir, mit dem Verein zusammen, Ben eine neue Familie zu suchen, in dem er alleine Hund sein durfte. Bald fand sich ein super tolles und passendes Zuhause, doch bevor er dorthin zog waren wir mit Ben noch im Urlaub an der Nordsee. Er hatte da richtig Spaß. Strand und Seeluft waren genau sein Ding! Zum Glück besaß seine neue Familie einen Wohnwagen an der Nordsee.

† April 2021
† April 2021

Lieber Ben (Brandon)!

 

Fast 7 Jahre hast du in deiner Familie leben dürfen. Umsorgt und geliebt bis zum Schluss.

 

Mit 15 Jahren bist du nun über die Regenbogenbrücke gegangen!

 

Deine Familie, aber auch wir sind traurig! Wir blicken gerne voller Liebe und Dankbarkeit auf die schöne Zeit und die vielen Erinnerungen zurück! In unseren Herzen wirst du für immer einen Platz behalten!

 

Mach es gut, kleiner Freund!

Nala

 

Am 03. Januar 2014 kamst Du mit etwa fünf, sechs Jahren zu uns und hast beschlossen, gleich bei uns zu bleiben. Auch wir waren vom ersten Augenblick an von Dir begeistert.

 

Gemeinsam konnten wir viele großartige Abenteuer erleben. Ob in den Bergen, an der See, bei vielen langen Spaziergängen, Wanderungen zu Fuß und mit dem Fahrrad, langen Trainingsläufen, aber auch einfach nur im häuslichen Garten. Auch die täglichen Kuscheleinheiten auf der Couch hast Du und wir sehr genossen, Du hast uns erfreut und bezaubert.

 

Leider schlug dann eine Erkrankung erbarmungslos zu. Zunächst hofften wir noch auf einige gemeinsame Monate mit Dir. Hilflos mussten wir dann zuschauen, wie sich binnen weniger Tage Dein Zustand verschlechterte. Schweren Herzens mussten wir Dich gehen lassen.

 

Immer warst Du uns eine treue Weggefährtin und Seelenfreundin. Du wirst immer in unserem Herzen bleiben!

 

Nun, kleine Lady, hast Du Dich auf dem Weg über die Regenbogenbrücke begeben und wirst dort völlig unbeschwert über Felder und Wiesen fliegen können - und eines Tages werden wir uns wiedersehen.

 

Mach et jut Nala!

 

Danke, dass wir Dich ein Stück Deines Weges begleiten durften.

 

Karin, Lars, Lukas und Werner

† 06.04.2021
† 06.04.2021

Lancia / Annika

 

Mit ca. 14 Jahren ist am 25.3.2021 meine treue Gefährtin Annika in meinen Armen eingeschlafen. Ca. 9 Jahre davon hat sie mich -stets ohne Leine- wie mein Schatten begleitet, in jungen Jahren grazil tänzelnd wie eine Elfe oder im Gebirge flink und geschickt, wie eine Gemse. 

Sie hatte ein so unglaublich feinfühliges, aufmerksames Wesen, dass für unsere Kommunikation meistens nur Blicke, minimale Gesten reichten. Ich glaube, sie wußte manchmal eher als ich selbst, was ich wollte. 
Ihr sanfter, Fremden ggü. erst zurückhaltender Charakter, wurde manchmal verkannt, wenn sie zur Chefin wurde, sobald ich nicht da war. 
Trotz ihrer altersbedingten Gebrechlichkeit blieb sie bis ins hohe Alter die Chefin des hündischen Dreigestirns, achtete unterwegs darauf, dass niemand abhanden kam und blies im Haus als erste zur Attacke auf vermeintliche Eindringlinge, wobei sie es als Oberbefehlshaberin genoß, die anderen als Kavallerie an die Front zu schicken und das weitere Geschehen aus sicherem Abstand zu kontrollieren und dirigieren; sie war halt ganz schön clever.
Man hat nicht oft im Leben so einen einzigartigen Hund, Anni war so eine außergewöhnliche Hündin. Sie war die erste morgens im Begrüßungskomitee und abends das letzte Köpfchen auf meinen Knien. Ich vermisse sie, sie fehlt. Aber ich bin auch dankbar, so unzählig viele schöne und freudige Momente mit ihr gemeinsam erlebt zu haben.
† 25.03.2021
† 25.03.2021

Vanesa / Funny

 

Liebe Vanesa,

 

du warst die erste Pflegehündin, die nach unserer Vereinsgründung zu mir kam. Und besser hätte ich es gar nicht treffen können. Du hattest so ein sonniges Gemüt. Selbst meinen Brummbär Bilbo hast du ganz schnell um die Pfote gewickelt. Und nachdem das alte Fell erstmal ab war, zeigte sich, wie wunderschön du warst. Kein Wunder, dass du schnell deine Familie gefunden hast. Sie nannten dich Funny, denn du warst so eine lustige und fröhliche Hündin. Mit deiner Familie durftest du viele schöne Jahre verbringen und du wurdest sehr geliebt. In ihren Herzen wirst du für immer weiter leben und auch ich werde dich nicht vergessen.

† 20.03.2021
† 20.03.2021

Sinra / Dusty

 

Lieber Dusty,


als du in Deutschland ankamst, warst du ein völlig verfilztes Fellbündel. Du wurdest schon sehnsüchtig von deinem Frauchen erwartet. Sie hatte bereits auf den Fotos den tollen Hund entdeckt, der sich hinter all dem Fell versteckte und dann auch bald zum Vorschein kam.

Dein Frauchen hat dich über alles geliebt und ihr durftet acht Jahre gemeinsam verbringen. Nun bist du über die Regenbogenbrücke gegangen und lässt sie zutiefst traurig zurück. In ihrem Herzen wirst du für immer lebendig sein und auch wir werden dich nicht vergessen.

† 26.01.2021
† 26.01.2021

Panji

 

Liebe Panji.

 

Als du zu uns kamst, warst du so vorsichtig und ängstlich. Du hättest dich am Liebsten unsichtbar gemacht, so dass du nicht mal einen Pfotenabdruck hinterlassen hättest. Aus diesem schüchternen, zarten Seelchen wurde ein witziger Pödel Quatschkopf. Viele zerkaute Bücher und Jeanshosen später, warst du selbstbewusst und eine tolle Freundin für uns alle. Du hast andere Hunde in Therapiestunden unterstützt und warst einfach eine tolle und ganz besondere Seele mit unglaublich viel Kraft. Ich bin sehr dankbar dich, ein Stück deines Weges begleitet zu haben. Für dich da gewesen zu sein, als du mich am meisten brauchtest.

 

Dein Leben endete viel zu schnell, aber du hast immer das Beste aus jedem Tag gemacht. Wir haben so sehr gekämpft und leider doch verloren. Jetzt wirst du wohl dort oben mehr gebraucht Du wirst für immer einen Platz in unserem Herzen haben und wir werden dich immer lieben machs gut, wir werden uns irgendwann wiedersehen kleine Panjeline

† 02.12.2020
† 02.12.2020

Arco

 

“Ich bin von Euch gegangen – nur für einen Augenblick und gar nicht weit. Wenn ihr dahin kommt, werdet ihr euch fragen, warum ihr geweint habt.” 

(Lao Tse)

 

Lieber Arco,

du hattest liebende Menschen, die um dich weinen. 6 Jahre waren euch gemeinsam vergönnt. Natürlich ist es immer viel zu wenig gemeinsame Zeit. Aber dennoch tröstet uns der Gedanke, dass du deine Menschen gefunden hattest.

Mach es gut, großer Junge, nun im Land hinter der Regenbogenbrücke!

† Oktober 2020
† Oktober 2020

Nefra

 

Es gibt Momente im Leben,

da steht die Welt plötzlich still -

und wenn sie sich weiterdreht,

ist nichts mehr so, wie es war.

 

(Hans Böck)

* 2011 - † 13.09.2020
* 2011 - † 13.09.2020

Liebe Nefra,

 

so einen Moment haben wir gestern erlebt. Eigentlich waren wir grade dabei dir den Weg in dein neues Zuhause bei wundervollen Interessenten zu ebnen. Und so plötzlich und völlig unerwartet hast du dann eine ganz andere Reise, die Reise über die Regenbogenbrücke angetreten.

Wir sind noch immer fassungslos, warst du doch eine so tolle, menschenbezogene, lebensfrohe und aktive Hündin, die es einfach genossen hat nach fast 6 Jahren im Tierheim auf einer Pflegestelle endlich Menschen für sich zu haben.

Wie sehr hätten wir dir noch viele schöne Jahre mit vielen Streicheleinheiten und mit Bällchen spielen und tollen Spaziergängen gewünscht. Doch es sollte einfach nicht sein.

Ein wenig tröstet uns, dass du wenigstens für kurze Zeit auf deiner Pflegestelle noch erleben durftest, wie es ist von Menschen geliebt zu werden.

 

Nefra, wir werden dich nie vergessen!

Fareed

 

So plötzlich und unerwartet mussten wir dich ziehen lassen...

Mein wundervoller kleiner Junge...flieg nun mit den Engeln, du wirst immer ein Teil von uns sein. 🖤🖤🖤

* 2008 - † 02.06.2020
* 2008 - † 02.06.2020

Jarito

 

Jarito,

Du bist überraschend und plötzlich in unser Leben getreten und hast im Sturm unsere Herzen erobert. Du warst für uns ein wunderbarer Begleiter und ein toller, fairer Spielkamerad für Deine Mädels. So unerwartet wie Du gekommen bist, so musstest Du uns auch, viel zu früh, wieder verlassen.

Du fehlst uns so sehr und in unseren Herzen lebst Du weiter.

* 2015 - † 28.05.2020
* 2015 - † 28.05.2020

Fiete

 

Mein liebster kleiner Fiete! Es war so schön mit dir! Ich danke dir, dass du viereinhalb Jahre mein Freund warst. Du fehlst mir. Ich habe dich von der ersten bis zur letzten Sekunde geliebt.

Mach's gut kleiner Prinz"!

† 28.05.2020
† 28.05.2020

Hela

 

Eine schöne Zeit mit dir geht zu Ende. Du hast viel gegeben. Du hast uns

vertraut, dass dir keiner was antun darf. Du hast Leben in den Haushalt

gebracht. Wir konnten viel mit dir erleben.

Jetzt dürfen viele Hundeseelen eine schöne Zeit mit DIR verbringen.

Unvergessen bleibst du bei uns.

† 22.03.2020
† 22.03.2020

Alberto

 

 

Wenn ich morgens aufwache, lausche ich auf dein Schnarchen,

 doch dein Platz ist leer.

 

Wenn ich am Schreibtisch sitze, schaue ich in dein Bettchen,

 doch dein Platz ist leer.

 

Wenn ich im Garten bin, suche ich dich an deiner Lieblingsbuddelstelle,

 doch dein Platz ist leer.

 

Wenn ich das Essen verteile, erwarte ich, dass du an der Tür auf mich wartest,

 doch dein Platz ist leer.

 

Wenn ich in mein Herz schaue,

 dort ist dein Platz jetzt und für immer.

 

† 08.03.2020
† 08.03.2020

Lieber Alberto,

 

kaum warst du hier, da hast du dich ganz leise aber dennoch sehr schnell in mein Herz geschlichen. Ich habe selten einen so herzensguten und liebevollen Hund kennengelernt wie dich. Du warst zu jedem immer freundlich, egal ob Mensch oder Hund.

 

Wenn ich an dich denke, dann sehe ich, wie du auf mich zu läufst. Dein Gang war wie der eines kleinen Hundejungen, so schlacksig und tollpatschig und unbeschwert. Auch dein Bellen passte zu dem kleinen Jungen.

 

Und ich sehe dich, wie du im Flur neben der Tür sitzt und darauf wartest, dass ich dein Futter bringe. Bis zu deinem Platz im Arbeitszimmer konnte es gar nicht schnell genug gehen.

 

Auf dem Sofa hast du deinen Kopf ganz fest an mich gedrückt und deine Streicheleinheiten sehr genossen.

 

Beim Spazierengehen kamen immer wieder Kinder auf uns zu. „Ist der süß!  Darf ich ihn streicheln? Wie heißt der?“ Das hörte ich oft und egal, welcher Hund noch dabei war, sie meinten immer dich.

 

Im Garten hast du tiefe Löcher gebuddelt, dann deinen Kopf hineingesteckt und laut gebellt.

 

Du hast mich so oft zum Lächeln gebracht. Ich danke dir dafür.

 

Als du kamst, wussten wir schon von dem Krebs, doch die vernichtende Diagnose erhielten wir erst im Januar. Trotz allem hast du gekämpft, du hast alle überrascht und deine letzte Zeit in vollen Zügen genossen.

 

Nun bist du nicht mehr bei mir und ich vermisse dich so sehr. Noch tut es unglaublich weh, an dich zu denken.

 

Ich bin glücklich, dass ich dich in den letzten Monaten deines Lebens begleiten durfte. Dein Platz ist nun in meinem Herzen.

Rasti

 

 

Lieber Rasti!

 

Ich schaue auf dein Foto und kann es immer noch nicht glauben. Du bist nicht mehr bei uns und fehlst uns so sehr! Du warst ein ganz besonderer Hund,

 

denn:

 

-          Keiner wartet mehr so treu vor der Treppe oder Badezimmertüre wie du.

 

-          Keiner bettelt mehr so geschickt und ausdauernd um Leckerlies wie du.

 

-          Keiner kann auch mit einem Auge so viel ausdrücken wie du.

 

-          Keiner befreit mehr so eifrig den Boden von Krümeln wie du.

 

-          Keiner hat mehr so viel Angst vor Pieptönen und Dunkelheit wie du.

 

-          Keiner läuft mehr beim Kochen so zwischen meinen Beinen umher wie du.

 

-          Keiner kann auch mit nur noch 5 Zähnen so gefährlich wirken wie du.

 

-          Keiner schleckt uns mehr mit seiner kleinen Zunge so zärtlich ab wie du.

 

-          Keiner freut sich mehr so doll aufs Autofahren und Urlaub wie du.

 

-          Keiner schläft mehr so ruhig und leise an meinem Bett wie du.

 

-          Keiner bringt uns mehr so zum Lachen wie du.

 

-          Keiner wird deinen Platz in unseren Herzen je verdrängen!

 

Rasti, du fehlst nicht nur uns, sondern auch deinem Freund Joy. Vier Tage wollte er nicht richtig fressen. Für ihn warst du ein super Kumpel, der immer treu mit ihm alles hier bewacht hat. Ich sehe euch beiden noch vorne im Garten zusammenstehen und manchmal höre ich dich noch bellen.

 

Lieber Rasti, du warst mein Bärchen und bis zum Schluss ein fester Teil unserer Familie! Durch dich habe ich so viel gelernt. Auch dass du deine 10 Jahre Vergangenheit nie ganz abschütteln konntest, zu tief saß die Angst!

 

Trotzdem waren es 3 schöne Jahre mit dir und was bleibt sind die Erinnerungen an dich!

 

Kein Geschenk ist so wertvoll wie gemeinsam verbrachte Zeit! Run free, kleiner Freund!

† 14.02.2020
† 14.02.2020

Wunderbare Augenblicke leuchten weit über unser Leben hinaus.

Tilda

 

 Liebe Tilda,

 

vor mehr als 9 Jahren durftest Du in ein neues Leben starten. Du fandst endlich eine eigene liebevolle Familie. Nicht selbstverständlich, denn gerade die Schäferhunde und Schäferhundmischlinge haben es besonders schwer. Dabei seid ihr doch besonders liebenswert.

 9 Jahre konntest Du ein sorgenfreies und behütetes Leben in Deiner Familie verbringen und Du hast dies in vollen Zügen genossen.

 

Nun hast Du den Weg über die Regenbogenbrücke angetreten. Deine Familie vermisst Dich sehr und auch wir werden Dich nie vergessen.

 

Mach´s gut!

 

RIP Tilda
† Februar 2020
† Februar 2020