Saxo

Name:              Saxo

Herkunft:          Spanien, Sevilla

Aufenthalt:       41334 Nettetal

Geschlecht:     männlich, kastriert

Rasse:             Galgo

Alter:                * 06/09

Größe:             63 cm

Gewicht:          25 kg

 
Saxo lebt jetzt fast einem Jahr in der Auffangstation der Benjamin Mehnert Stiftung in Sevilla. In Kürze wird er ausreisen und befindet sich dann auf einer Pflegestelle in Nettetal. Dort kann er dann endlich zur Ruhe kommen, denn der Tierheimalltag stresst den sensiblen Rüden sehr. Die vielen Hunde, die lauten Geräusche, das Gebell.....all das verunsichert ihn.
Saxo ist Menschen gegenüber noch sehr schüchtern und zurückhaltend.
Mit anderen Hunden versteht er sich gut. In seinem neuen Zuhause sollte auch gerne ein Hundekumpel auf ihn warten.

 

Weitere Infos gibt es, sobald sich Saxo etwas in seiner Pflegestelle eingelebt hat.

 

Selbstverständlich ist Saxo geimpft und gechipt. Der Test auf Mittelmeerkrankheiten zeigte keine Auffälligkeiten.
Update der Pflegestelle 29.11.2018

Saxo ist nun 14 Tage bei uns und lebt zusammen mit unseren 2 Katern und unserer 12 jährigen Galga Joy. Er kannte anscheinend kein Haus von innen, so machte es zumindest anfänglich den Eindruck. Er ist jedoch offen Neues zu lernen und sich damit zu arrangieren. Im Haus ist er sehr ruhig, er hat einen Platz auf dem Sofa, die Hundekörbchen hat er noch nicht für sich entdeckt. Im Haus macht ihm mein Mann noch Angst, wenn ich dabei bin fühlt er sich sicherer.

 

Draussen ist Saxo völlig angstfrei jeglichen Situationen gegenüber. Ob Fahrräder, Autos, LKWs, Laubbläser, Kettensägen im Wald, laute Geräusche machen ihm nichts aus. Er läuft brav an der Leine und ist offen, um kleine Kommandos zu lernen, wie HALT und HIER . Er fährt sehr gerne Auto und bleibt zusammen mit unserer Galga problemlos während eines Einkaufes im Auto. Auch Zuhause bleibt er brav stundenweise alleine im Haus. Er bellt nicht , er ist ein ganz ruhiger Vertreter, was sehr angenehm ist . Wenn man nach Hause kommt, freut er sich bereits, er ist nie aufdringlich, fordert nichts ein, stellt sich hinten an, ist nicht futterneidisch.

 

Im gesicherten Freilauf rennt er schon mal gerne mit anderen Galgos und ist auch sehr verträglich. Bei kleinen Hunden, die uns angeleint entgegenkommen, ist er sehr interessiert. Im Freilauf kümmert er sich nicht drum. Er hört sehr gut und kommt jederzeit auf Zuruf freudig zurück .

 

Bei zu wildem Gerenne blockt er ab und hört einfach auf mit zu rennen. Streitigkeiten kümmern ihn nicht. Er ist ein ausgedienter, erfahrener Krieger – das einzige ist noch die Angst vor Männern, aber er will vertrauen und das ist ein guter Ansatz. Er möchte alles richtig machen.