Riko

Name:                   Riko

Herkunft:               Polen, Belchatow

Aufenthalt:            41334 Nettetal

Geschlecht:          männlich, kastriert

Rasse:                  Terrier-Mischling

Alter:                      * ca. 2016

Größe:                  ca. 40 cm

 

Update 05.03.2021 (sein Pflegefrauchen berichtet):

 

Riko ist nun seit ca. 3 Wochen bei mir auf der Pflegestelle und ich kann nur positives über den kleinen „Biber“ berichten. Er hat hier gelernt an der Leine zu laufen, spazieren gehen findet er auch toll, nur das Anziehen des Geschirrs ängstigt ihn noch etwas, aber es wird von Tag zu Tag besser.👍Er ist ein kleiner charmanter Sturkopf, ein Terrier halt.😂😬Er liebt Leckerchen und er kuschelt für sein Leben gern. 💕Riko lechzt nach Liebe und Zuneigung und würde am liebsten den ganzen Tag mit seinem Menschen knuddeln und kuscheln. Er versteht sich mit allen Hunden, ob groß oder klein. Ob er zu Katzen kann, müsste getestet werden. Auch mit Kindern hat der Kleine noch keinerlei Erfahrung, aber ich glaube, dass er mit rücksichtsvollen Kindern gut zurecht kommen würde.

Riko kann zu einem vorhandenen Hund oder auch als Einzelhund vermittelt werden, wenn er nicht lange alleine bleiben muss. In Hundegesellschaft bleibt er schon gut 3 Stunden alleine, ohne etwas zu zerstören oder zu bellen. Im Haus ist Riko ein sehr ruhiger Vertreter und liegt gerne auf seinem Platz an der Couch. Für Riko kann ich mir ein rüstiges Paar, Rentner oder eine Familie mit größeren Kindern vorstellen.

 

 

Update 20.02.2021

Riko hat schon erste Bilder und ein Video von seiner Pflegestelle geschickt. Der kleine Kerl macht dort rasant Fortschritte. Weitere Infos folgen bald.

 

 

Der kleine Riko wartet schon seit August 2018 im Tierheim in Belchatow. Er kam völlig verängstigt dort an, traute keinem Menschen und hatte vor allem fürchterliche Panik vor der Leine. Ein Hund, mit dem intensiv an seinen Ängsten gearbeitet werden müsste, was aber leider nicht in den zeitlichen Möglichkeiten der Tierpfleger liegt. Und so wartet der kleine Kerl schon sein halbes Leben auf eine zweite Chance.

 

Inzwischen ist der hübsche Rüde ein wenig aufgetaut. Nimmt man sich Zeit und setzt sich in seinen Zwinger ohne ihn zu bedrängen, kommt er nach einer Weile auf dem Bauch angekrochen und lässt sich den Kopf kraulen, gibt sogar Pfötchen. Er möchte eigentlich so gerne zum Menschen.

 

Doch jetzt darf Riko auf eine erfahrene Pflegestelle reisen und dort wieder Vertrauen zu Zweibeinern lernen. Weitere Informationen gibt es, wenn Riko angekommen ist und sich eingelebt hat.

 

Selbstverständlich ist Riko geimpft und gechipt.