Rey

Name:                Rey

Aufenthalt:         42327 Wuppertal

Herkunft:            Spanien, Sevilla

Geschlecht:       männlich, kastriert

Rasse:               Spanischer Wasserhund

Alter:                   * ca. 2017

Größe:                53 cm

 

Rey (spanisch: König) wurde am 06. Januar 2021, am Tag der heiligen drei Könige, von einer Mitarbeiterin der Auffangstation auf der Straße entdeckt. Rey war in einem verheerenden Zustand. Sein Fell war bis auf die Haut verfilzt und verdreckt. Wie lange er schon hilfesuchend und ausgehungert auf der Straße herumirrte, möchte man sich nicht ausmalen. Jetzt aber hat Rey eine Chance erhalten, eine Chance auf ein tolles Leben und eine liebevolle Familie. Den Start hat er schon gemacht...und nach seinem Friseurtermin strahlt er wortwörtlich in neuem Glanz.

 

Seit dem 06.03.2021 lebt Rey nun auf seiner Pflegestelle in Ratingen. Seine Pflegefrauchen schwärmt sehr von dem kleinen Hundemann. Denn, lernt man ihn kennen, schließt man ihn ganz schnell in sein Herz. Rey ist ein wirklich lieber Junge und geht offen und freundlich auf jeden Menschen zu, lässt sich gerne streicheln und genießt einfach das Zusammensein.

 

Rey geht sehr gerne spazieren und erkundet ohne Ängste seine Umgebung. Er ist ein sehr angenehmer Begleiter und einfach gerne überall dabei. Bus oder Bahn fahren, Treppen laufen und Aufzug fahren, all das meistert Rey mühelos und souverän. Ins Auto springt er selbstständig und legt sich dann schlafen, bis man am Ziel ist. Auch ein Besuch im Restaurant oder Cafe, für Rey kein Problem, er wartet geduldig auf seiner Decke.

 

Rey ist insgesamt sehr gelehrig und stets bemüht alles richtig zumachen. Im Haus verhält er sich brav, ist stubenrein und nicht bellfreudig, auch wenn er gerne ein wenig erzählt. Wir finden, dies macht den kleinen Charkterkopf umso sympathischer.

 

Im neuen Zuhause möchte Rey gerne Einzelhund sein. Denn so sehr er die Menschen liebt, so gerne verzichtet er auf einen Hundekumpel. Rey scheint in seiner Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht zu haben. Geht ein Hund aktiv auf ihn zu, hat Rey Stress und möchte sich den anderen Hund auf Abstand halten. Hunde in der Ferne kann er ganz gut ertragen, er möchte einfach seine Ruhe und andere Hunde, insbesondere Hunde, die er "schlecht lesen" kann, verunsichern ihn. Rey ist aber dennoch kein Leinenpöbler. Mit dem Menschen an seiner Seite wird es diese Situationen zukünftig immer besser meistern können.

 

Wir suchen daher für Rey ein Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen, die ihm helfen Hundebegegnungen zu trainieren und den Stress langfristig zu mindern.

 

Wer verliebt sich in den tollen Lockenkopf?

 

Selbstverständlich ist Rey geimpft und gechipt. Der Test auf Mittelmeerkrankheiten zeigte keine Auffälligkeiten.

Rey, wie er aufgefunden und geschoren wurde: