Pali

Name:           Pali
Herkunft:       Spanien, Sevilla
Aufenthalt:     48629 Metelen
Geschlecht:  männlich, kastriert
Rasse:           Mischling
Alter:              * 2010
Größe:           45 cm
Gewicht:        15 kg
 
Pali ist einfach ein Goldstück. Nach 5,5 Jahren im Tierheim hat sich der hübsche Rüde rasch und unkompliziert auf seiner Pflegestelle eingelebt und sein Pflegefrauchen ganz schnell um die hübschen Pfoten gewickelt. Nachdem Pali mit etwa 2 Jahren Menschen gegenüber sehr schüchtern ins Tierheim kam und diese Vorsicht dort natürlich nicht abgelegt hat, macht er jetzt auf seiner Pflegestelle täglich Fortschritte. In der Wohnung folgt er seinem Pflegefrauchen auf Schritt und Tritt und hat bereits eine gute Bindung zu ihr aufgebaut. Natürlich weicht er noch aus, wenn sie direkt auf ihn zugeht, das wird aber schon immer weniger. Pali fängt an Streicheleinheiten zu genießen und folgt schon jetzt immer öfter der Einladung dazu. Hat er sich dann einmal getraut und man hört auf ihn zu kraulen, kommt er häufig einen Schritt näher, als wenn er sagen wollte: "So schlimm war es gar nicht, du darfst ruhig noch ein wenig weiter machen."  In den letzten Tagen hat Pali auch die Couch für sich entdeckt und liebt es darauf zu liegen.
Auch wenn ihn Dinge wie zum Beispiel Pfoten abputzen noch ängstigen, ist Pali immer nett und versucht lediglich der Situation auszuweichen.
Pali ist schon stubenrein und bleibt problemlos einige Zeit alleine. Im Auto ist er ein angenehmer Begleiter, auch wenn er es nicht so toll findet hereingehoben zu werden.
An Spaziergängen hat der Bubi viel Freude, hier erkennt man schon gut den Hund, zu dem er sich einmal entwickeln wird. Er ist neugierig und interessiert, hüpft manchmal schon ein wenig an der Leine herum und hat einfach Spaß am Leben. Auch im Straßenverkehr ist er erstaunlich entspannt.
Da Pali schon jetzt beginnt Jagdtrieb zu zeigen, wird er aber vermutlich bei Gassi-Gängen dauerhaft an der Leine bleiben müssen.
Mit anderen Hunden ist der Schnuffel absolut souverän. Er kommt problemlos mit Rüden und Hündinnen aus. Ein bereits vorhandener angstfreier Ersthund könnte ihm daher im neuen Zuhause eine Hilfe sein. Voraussetzung ist dies allerdings nicht.
Pali hat einen alten Bruch am linken Hinterbein, der nicht optimal verheilt ist. Dadurch ist das Bein etwas steif geblieben. Er kommt damit aber wunderbar zurecht und hat auch keine Schmerzen. Trotzdem sollte das neue Zuhause ebenerdig liegen, da er dauerhaft nicht Treppen laufen sollte, auch wenn er es kann.Für Hundesport oder Bergwanderungen ist Pali ebenfalls nicht geeignet. Normale Spaziergänge sind aber gar kein Problem für ihn.
Für diesen Schatz suchen wir jetzt einfühlsame Menschen, die in einem ruhigen Umfeld leben und ihm die Zeit geben Vertrauen zu fassen. Gleichzeitig sollte Pali aber auch nicht in Watte gepackt sondern immer wieder an neue Dinge herangeführt werden. Kinder sollten nicht in der neuen Familie leben und auch Katzen gehören besser nicht zu seinen Mitbewohnern.
 
Selbstverständlich ist Pali geimpft und gechipt. Der Test auf Mittelmeerkrankheiten zeigte keine Auffälligkeiten.