Mira

Name:              Mira

Herkunft:          Spanien, Sevilla

Aufenthalt:       Nähe Frankfurt/Oder

Geschlecht:     weiblich, kastriert

Rasse:             Galgo-Mischling

Alter:                * 11/15

Größe:             60 cm

Gewicht:          20 kg

 

Gerade mal 2,5 Wochen ist es nun her, als die Maus hier bei uns eintraf.

Uns kommt es so vor, als wäre sie niemals woanders gewesen.Sie hat in den

ersten 3 Tagen alles Neue wie ein Schwamm aufgesogen und uns wirklich mit ihrer

Lernbereitschaft beeindruckt. Hinter den Punkt Stubenreinheit konnten wir

bereits nach 2 Tagen einen Haken machen.

SIe begriff auch recht schnell, wie wir uns einen entspannten Spaziergang mit ihr an der Leine vorstellen. Manchmal geht die Neugierde noch ein wenig mit ihr durch, denn es ist ja noch alles so spannend. Eine kleine Erinnerung daran, dass man immer noch am anderen Ende der Leine ist, reicht dann aber aus.

Das Treppensteigen sah anfangs noch etwas unbeholfen aus. SIe möchte aber gerne noch überall dabei sein und da muss Hund dann eben auch Treppen in Kauf nehmen. Das macht es uns leicht an der Feinmotorik zu arbeiten.

Was uns aber wirklich begeistert, ist die Tatsache, dass wir nach gerade mal 3 Tagen nicht mehr auf die Suche nach unserem Schuhwerk gehen mussten. Wir waren ja schon so manchen Schabernack von Hunden unseres Rudel gewöhnt, aber Mira hat alle übertroffen. Da wanderte der Schlafanzug mal eben durchs Haus und auch die Schuhe konnten plötzlich von alleine laufen. Wir bekamen sehr schnell mit, dass sie ein großer Dieb ist und waren stets auf der Hut. Trotzdem hat sie es geschafft, vor unseren Augen unbemerkt die Hausschuhe zu mopsen. Irgendwie konnte sie wirklich alles

gebrauchen. Doch unsere Tauschaktionen überzeugten sie sehr schnell davon, dass

Spielzeug viel interessanter ist und Mensch sich über dessen Benutzung durch sie

wirklich freut.

In der ersten Woche unternahmen wir auch schon einen Probebesuch bei unserem Tierarzt. Mira hat sich auch hier von ihrer besten Seite gezeigt und eine Allgemeinuntersuchung brav mitgemacht. Etwas aufgeregt ist sie noch, wenn die Autotür geöffnet wird und sie feststellt, dass man wieder an einem anderen Ort ist. SIe steigt aber ganz brav mit aus und schnell schlägt die kleine Unsicherheit in Neugierde um.

In unserem Zuhause gibt es da ja noch den Fernseher. Anfangs beäugelte sie diesen immer noch etwas skeptisch. Inzwischen ist sie aber doch sehr an Tiersendungen interessiert. Nicht selten geht sie dann zum Fernseher und muss tatsächlich immer wieder hinter das Gerät schauen, ob sich da nicht das Schaf, die Ziege oder eventuell der gerade gezeigte Hund befindet.

Da gibt es dann ja auch noch diesen mysteriösen Hund, der genauso aussieht wie sie. Von Zeit zu Zeit muss sie immer noch einmal zum Spiegel gehen, um nachzuschauen ob der wirklich immer noch da ist.

Mira hat keinerlei Angst vor irgendwelchen Geräuschen im Haus und auf dem Grundstück. Nicht einmal der Staubsauger konnte bei dem Mädel Eindruck

schinden.Sie ist eine fröhliche junge Hündin, die ihren Menschen einfach nur

gefallen möchte. Wir sind uns sicher, dass Mira für ihre Menschen alles machen

würde, wenn das gegenseitige Vertrauen stimmt.

Mira findet es absolut toll, wenn sie am Abend zu Pflegemama zum Kuscheln auf den Sessel klettern kann. Wen stört es schon, dass das Platzangebot darauf doch sehr begrenzt ist. Mira jedenfalls hat damit kein Problem.

Die Maus hat sich super in unserem Rudel eingelebt und versteht die Hundesprache in Perfektion. SIe hat sich einfach zu den anderen gesellt und mitgemacht. Auf Grund unserer Beobachtungen denken wir, dass Mira sehr gerne mit wenigstens noch einem

Hundekumpel zusammen leben würde. Allerdings wäre sie auch als Einzelprinzessin

glücklich, wenn ihre Menschen dann ausreichend Zeit für sie haben.

Bis es aber soweit ist, werden wir weiterhin mit ihr die Welt entdecken und noch viele

Dinge lernen.

Ahja, .... Mira hört schon richtig toll auf ihren Namen und auch "Sitz" haben wir schon eingeübt. Leider versteht sie so gar nicht, warum die Menschen immer ihre Pfote wollen. Wir denken aber, dass sie das momentan einfach nur überflüssig findet.

 

Selbstverständlich ist Mira geimpft unf gechipt. Der Test auf Mittelmeerkrankheiten zeigte keine Auffälligkeiten.