Klaus (Melio)

Name:             Klaus (Melio)

Herkunft:         Spanien, Sevilla

Aufenthalt:      Gladbeck

Geschlecht:    männlich, kastriert

Rasse:            Galgo

Alter:               * 6/15

Größe:             72 cm

Gewicht:          27 kg

 

„Hallo, ich bin's der schöne KLAUS. Ich möchte mich Ihnen heute gerne einmal näher vorstellen.
Ich stamme ursprünglich aus Spanien, wo uns, den spanischen Galgos, oftmals kein gutes Leben beschieden ist. So ging es mir auch, was genau passiert ist, darüber rätseln die Tierschützer. Fakt ist: ich landete glücklicherweise in der speziell für Galgos höchst geeigneten Auffangstation Fundacion Benjamin Mehnert.
Dort lebte ich einige Wochen, bis mein Pflegefrauchen im April das dortige Tierheim für eine Woche besuchte, um dort auszuhelfen. Sie nahm mich – unter so vielen anderen Galgos, die alle auf ihre neuen Menschen warten, wahr. Anfangs war ich mehr als misstrauisch: ängstlich, unterwürfig, regelrecht panisch, pieselte unter mich, soviel Angst hatte ich zu Anfang vor der menschlichen Nähe. Doch ich merkte schnell, dass man ihr vertrauen konnte, ging schließlich mit ihr an der Leine etwas spazieren bzw. nahm Futter aus ihrer Hand.

Nachdem sie zurück war in Deutschland, ruhte sie nicht eher, bis feststand, dass ich eine knappe Woche später zu ihr und ihrer Familie - meinem derzeitigen Pflegerudel – reisen durfte. Und was soll ich sagen?
Die sind echt cool: Santo, mein Zieh-Galgo-Papa und Moses, mein wuscheliger Kumpel sind echte Kerle, die mir zeigen, dass ich mich nicht fürchten muss und nehmen mich unter ihre Fittiche und Pfoten. Zudem lebt hier ja auch noch der ebenfalls seine neue Familie suchende TAIRO (ebenfalls von FBM), der echt superlieb zu mir ist. Wir kuscheln im Körbchen zusammen und sprinten alle vier über die Galgo-Wiese und ich hab schnell gemerkt, dass die Zeit der Furcht nun endlich vorbei ist.

Ja, von meinen drei Buddies hab ich mir in der kurzen Zeit (hey, was ist eine Woche) schon eine Menge abgeguckt, wie das Leben in Deutschland so läuft. Dabei lerne ich megafix, bin ja auch ein ganz schlauer.
Ich kann bereits stundenweise allein zu Hause bleiben, ohne die Wohnung umzudekorieren und ohne „Zirkus zu machen“. An der Leine laufe ich gut mit meinem Rudel mit, tänzle neben meinem Pflegefrauchen her. Auch im Auto fahre ich problemlos mit, ich kann schon Aufzugfahren, laufe Treppen problemlos rauf und hinunter. Stubenrein bin ich auch bereits, cool was?

Und zu Hause ist aber auch mal echt so richtig klasse: keine Bellerei wie im Tierheim , sondern Rudelleben in der Familie und Chillen im Körbchen. Ich bin ja nu auch ein echter Windhund. An meiner Sicherheit und Coolness arbeiten wir grade noch, aber auch da bin ich durch und durch zuversichtlich.

Ja, liebe Leute, ich werd' weiter berichten. Aber falls sich jemand bereits in mich verliebt hat: Hey tickert mein Pflegefrauchen ruhig mal an und kommt mich in Gladbeck besuchen. Könnt ja direkt auch nen Blick auf meinen Kumpel Tairo werfen? Na, das wär doch was. Laos bis dann, chiao, Euer Klaus.“

 

Selbstverständlich ist Klaus geimpft und gechipt. Der Test auf Mittelmeerkrankheiten zeigte keine Auffälligkeiten.