Magali

Magali hat einen Platz auf einer Dauerpflegestelle gefunden und darf dort für immer bleiben. Wir freuen uns riesig für die liebe Maus. Da sie regelmäßig Medikamente benötigt, suchen wir dringend Paten, die sie unterstützen.

 

 

 

Name:            Magali

Herkunft:        Spanien, Teneriffa

Aufenthalt:      48432 Rheine

Geschlecht:    weiblich, kastriert

Rasse:            Mischling

Alter:               * ca. 2009 (oder älter)

Größe:            54 cm

Gewicht:         30 kg (muss noch etwas abnehmen)

 

Erinnern Sie sich noch an Magali?

Diese Hündin wurde in den sozialen Netzwerken überall mit einem Video gezeigt, wo sie auf einer kleinen Terrasse mit einer riesigen Wunde an der Seite lag.

Viele Leute haben das Video gesehen und es hat große Anteilnahme ausgelöst. Sie konnte gerettet werden, um ihre Wunden zu heilen und für sie ein besseres Leben zu finden.

Die Arme hatte einen Riesentumor, der entfernt werden musste und sie hat sich super davon erholt.

Leider ist die Zeit darüber vergangen und Magali wurde vergessen....niemand fragte nach ihr oder besuchte sie mal.

Sie war so glücklich über jeden kleinen Spaziergang, jede Streicheleinheit, jedes Leckerli und ihre Augen glänzten dann, wie bei einem Kind an Weihnachten.

 

Und endlich bekam sie die Chance auf eine Pflegestelle in Deutschland zu reisen. Dort zeigt sich, was für eine tolle Hündin Magali ist.

 

Zu Anfang war sie manchmal etwas unruhig und lief ihrem Pflegefrauchen immer hinterher, um ja nichts zu verpassen. Das hat sich aber schon sehr gebessert und sie kann auch mal ganz entspannt abwarten. Inzwischen genießt sie ihre Streicheleinheiten. Sie ist eine ganz liebe und charmante Maus und mag es nun auch geknuddelt zu werden. Sogar das Spielen mit Spielzeugen hat sie noch für sich entdeckt.

Alleinbleiben ist für sie kein Problem.

Magali liebt es zu fressen. Im Tierheim auf Teneriffa hatte sie wohl kein anderes Hobby und so muss man ein wenig auf ihr Gewicht achten.

Mit anderen Hunden kommt die hübsche Hündin sehr gut aus. Sie provoziert keinen Streit und ist recht entspannt. Lediglich wenn sie bedrängt wird oder ein anderer Hund zu wild ist, wird es ihr etwas zu viel. Junge Hunde sollten deshalb in ihrem neuen Zuhause nicht wohnen.

Auf den Spaziergängen läuft sie schon gut und recht entspannt an der Leine und muss immer ganz viel schnüffeln. Dinge, die schnell an ihr vorbei sausen (Jogger, Fahrradfahrer etc.) sind ihr allerdings nicht ganz geheuer.

 

Aufgrund ihrer traurigen Vergangenheit ist Magali körperlich ein wenig eingeschränkt. Gemütliche Spaziergänge sind für sie kein Problem, aber sie ist sicher kein sportlicher Hund. Auch sollte ihr neues Zuhause ebenerdig sein. Sie kann zwar Treppensteigen, sollte dies auf Dauer aber nicht.

Ein Ohr ist völlig verwachsen, so dass sie auf diesem nichts mehr hört. Auch auf dem anderen Ohr scheint nicht mehr sehr viel anzukommen. Magali stört das aber nicht.

Ihr Alter wurde auf Teneriffa geschätzt. Möglicherweise ist sie auch schon ein wenig älter.

 

Wir wünschen uns für Magali ein ruhiges Zuhause mit vielen Streicheleinheiten und gemütlichen Spaziergängen. Es wäre für uns auch denkbar, Magali auf einer Dauerpflegestelle unterzubringen. Hauptsache sie findet ein liebevolles, kuscheliges Plätzchen, an dem sie für immer bleiben darf.

 

Selbstverständlich ist Magali geimpft und gechipt. Der Test auf Mittelmeerkrankheiten zeigte keine Auffälligkeiten.