Archiv

Weihnachten 2014

Ein ganz lieber Weihnachtsgruß und ein tolles Video erreichte uns von ASS.

 

25.12.2014

 

During 2014 there have been wonderful moments and also very hard and sad moments, but looking back it has been a nice year, a lot of animals have found wonderful families and the love and care we want for them. 

Thank you for everything you are doing for our dogs, for all your efforts and help without you, anything would be possible
 
from all ASS dogs and team, we wish you a Merry Christmas and a Happy New Year

 
This video is done with photos and videos our volunteers sent to us. 
It is done with love, sorry if we forgot somebody, all of you are present our hearts and minds
 
Thank you again and my best wishes 
 
Hugs
 
Rosa


 

Juli 2013

Waldbrand in Vallirana - die Auffangstation musste evakuiert werden!

 

Am späten Abend des 28. Juli erreichte uns die dramatische Nachricht, dass unser Partnertierheim in Spanien Vallirana akut durch Waldbrände gefährdet sei. Der Waldbrand, welcher am Nachmittag in der Umgebung von Barcelona ausgebrochen war, arbeitet sich gefährlich bis 400 Meter an die Auffangstation heran. In der Nacht von Sonntag auf Montag musste das Tierheim deshalb evakuiert werden. Für 160 Hunde und 10 Katzen mussten schnellstens Unterbringungsmöglichkeiten gefunden werden. Dies gelang durch die Unterstützung befreundeter Organisationen/Tierheime und Pflegestellen und auch durch viele Privatpersonen, die sich schnell bereit erklärten zu helfen. Am Montag morgen kam dann die erlösende Nachricht, dass Mensch und Tier in Sicherheit sind. Einem Hund gelang in der Aufregung die Flucht. Er konnte mittlerweile aber unversehrt eingefangen werden. Ob es Schäden am Tierheim gibt und wann die Tiere wieder in die Auffangstation gebracht werden können, wissen wir derzeit noch nicht. Unsere spanischen Kollegen müssen nun erst einmal aktuell erfassen wo genau welche Tiere untergebracht wurden.

 

Statement von Rosa Castaner, Präsidentin von ASS

 

Barcelona, 3. August 2013

Am 28. Juli 2013 bedrohte ein Feuer viele Häuser und mehrere Tierheime in Vallirana (Barcelona). Sollten jemals zwei Worte für uns Sinn gehabt haben, dann sind es "Angst" und "Solidarität".

Angst, nicht genug Zeit, Mittel und Platz zu haben, um unsere Tiere zu evakuieren. Angst um die Unversehrtheit der Menschen, die uns halfen.

Solidarität für die unmittelbare und massive Raktion. Ein Strom von Bekannten und Anonymen eilte zwischen den betroffenen Tierheimen hin und her. Sie gaben alles was sie hatten, ihre Autos, ihre Häuser, um die Tiere zu retten. Ein wahrhaft heldenhafter Einsatz, welcher mit einer erfüllten Mission endete. Alle Tiere konnten gerettet werden. Ein unvergesslicher Tag: Zusammen haben wir alles für die Tiere gegeben.

Heute, mit unseren Herzen die durch Eure Unterstützung mit Energie gefüllt sind, kehren wir zur Routine zurück. Wir sind, wie alle Tierheime, durch die Menge verlassener Tiere, der Wirtschaftskrise, dem Mangel an sozialem Bewusstsein und der geringen Unterstützung der Behörden belastet.

Wir können uns nur auf unsere Erfahrung und unseren größten Schatz verlassen: Den Eifer weiterzumachen. Deshalb möchten wir Sie bitten uns nicht zu vergessen. Helfen Sie uns, unsere Arbeit fortzuführen: Das Retten verlassener Tiere.

Vielen Dank: Wir werden es nie vergessen.

Rosa Castaner

Vorsitzende, Animals sense sostre  

 

Den Originaltext finden Sie hier.

November 2012

Unser Partnerverein Animals Sense Sostre (ASS) in Barcelona benötigt dringend IHRE Hilfe!!!

ASS betreut in der Regel ca. 200 Hunde und 50 Katzen. Derzeit ist die finanzielle Situation des Vereins erschreckend. Die Tierschützer wissen nicht wie sie die kommenden Wochen überstehen sollen. Die wenigen staatlichen Zuschüsse reichen bei weitem nicht aus um die Tiere zu versorgen. Die Hunde und Katzen benötigen jeden Monat ca. 4000 kg Futter. Die Futterkammer ist fast leer. Hinzu kommen Tierarztkosten, Miete für die Auffangstation und natürlich auch das Gehalt der zwei Tierpflegerinnen, die dort tagtäglich ihr Bestes zum Wohle der Tiere geben und doch oft gegen Windmühlen kämpfen.

Bereits Anfang November konnten wir eine Futterlieferung mit 450 kg Futter nach Spanien schicken.

Ein Tropfen auf den heißen Stein wenn man bedenkt was benötigt wird. Mit Ihrer Hilfe können wir den Tierschützern weitere Lieferungen zukommen lassen.

Helfen Sie uns helfen! Lassen wir sie nicht im Stich!!!

 

Spendenkonto:

Hundehilfe über Grenzen

Volksbank Nordmünsterland

BLZ 40163720

Konto 1947286800

Verwendungszweck: Futterspende ASS

 

 

Hier bekommen Sie einen kleinen Einblick über die Station in Vallirana:

März 2012

Die Tiere aus Olesa brauchen dringend unsere/Ihre Hilfe!!

Aufgrund der Vielzahl der von ASS aufgenommenen Hunde wurde ein Großteil der Tiere in einer nicht genehmigten Auffangstation in Olesa untergebracht. Gegen diese Haltung wurde mehrfach Anzeige erstattet und aufgrund personeller Probleme ist nun auch noch die Versorgung der Tiere dort nicht mehr ausreichend gewährleistet. Nur mit Hilfe freiwilliger Helfer ist dies im Moment zu schaffen...

Im Tierheim in Vallirana, einer genehmigten span. ‚Canina‘ ist aber leider kein Platz für mehr Tiere (der dortige Bestand liegt schon am Limit mit 180 Tieren).

Die eigentlich für die Versorgung der Tiere in Olesa angestellten Personen haben immer wieder Tiere aufgenommen, die nicht über Gemeinden, mit denen ASS einen Vertrag hat (dieser gewährleistet zumindest einen kleinen finanziellen Ausgleich für das Aufnehmen der Streuner), zugeführt wurden. Aber auch diese Tiere brauchten Futter, Impfungen, tierärztl. Versorgung....und ASS hat aus Tierliebe versucht ebenfalls diesen zu helfen. Ich denke wir alle kennen dieses Gefühl – aber leider ist es Realität, dass man nicht alle retten kann.

Das Resultat ist nun leider, dass die finanzielle Situation mehr als kritisch ist und schon Hilfe bei den span. Tierschutz-Kopforganisationen beantragt wurde. Olesa muss geschlossen werden und für gut 200 Tiere bedeutet dies – sie stehen bald auf der Straße.

Wir wissen, dass die wirtschaftliche Lage überall schwierig ist und auch in Deutschland immer mehr Tiere in die Tierheime abgegeben werden....trotzdem hoffen wir für die Hunde aus Olesa freie Plätze zu finden.

Da wir nur einen geringen Teil der Hunde aus Olesa vorgestellt haben, finden Sie hier zwei weitere Links:

 

www.animalssensesostre.org/ger/index.php

www.assperros.agakhan.de/

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie eins oder mehrere Tiere aufnehmen könnten, sei es als Pflegehund, Übernahme durch einen anderen Verein oder natürlich eine Direktadoption.

Auch wenn die Auswahl auf Hunde aus Vallirana fällt, ist dies eine große Hilfe. Für jedes Tier, das dort ausreisen kann, rückt eins aus Olesa nach.

Alle Hunde sind geimpft und gechipt.

Natürlich kümmern wir uns um die Organisation und Ausreise der Tiere.

 

Auch Futter- und Geldspenden können helfen die momentane Situation zu entspannen.

Animals sense Sostre -

IBAN: ES2721003204752200323314

BIC: CAIXESBB

 

Sie können eine Spende auch auf unser Konto überweisen, wir leiten sie gerne weiter:

Hundehilfe über Grenzen

Volksbank Nordmünsterland

Konto 1947286800

BLZ 40163720

 

Bitte helfen Sie den Tieren von Animals sense Sostre!!!!

DANKE

 

Update April 2012

 

Für die Hunde von ASS aus Olesa konnte eine Lösung gefunden werden, dafür wird aber noch finanzielle Unterstützung gebraucht!!

Es ist möglich Zwinger in einer Anlage in Torredembarra (ca. 70 km von Barcelona) anzumieten. Der Besitzer, der selbst auf dem Grundstück wohnt, hat AsS einen sehr guten Preis angeboten – 41 EUR pro Hund/Monat, welches Futter und komplette Versorgung beinhaltet.

Er möchte aber eine Garantie der Miete, was momentan für AsS etwas schwierig ist, da auch die laufenden Kosten gedeckt werden müssen.

Es konnte schon ein kleiner Teil an Sicherheitsleistung erbracht werden, aber wir benötigen noch dringend weitere finanzielle Unterstützung damit die Hunde ganz schnell in die neue Unterkunft umziehen können.....

Bitte alle Spenden, mit dem Vermerk „Torredembarra“, auf das folgende Konto:

 

Animals sense Sostre

IBAN: ES2721003204752200323314

BIC: CAIXESBB

 

 

D A N K E im Namen der Tiere

 

Selbstverständlich können Sie die Spenden auch auf unser Konto überweisen, wir leiten sie dann direkt nach Spanien weiter:

 

Hundehilfe über Grenzen

Volksbank Nordmünsterland

BLZ 401 637 20

Konto 1947286800

November 2011

Überschwemmung in Olesa

Das Tierheim von Animals sense sostre in Olesa de Bonesvalls steht wegen anhaltender Regenfälle unter Wasser. Den Hunden geht es schlecht. Die Kollegen müssen Kies kaufen, um den Schlamm zu bedecken. Unsere

Tierschutzkollegin Loli bittet um finanzielle Hilfe. Auch die kleinste

Spende hilft! Millionen Dank! Natürlich wären Adoptionen auch sehr hilfreich.

Update Dezember 2011

 

.... es sieht gut aus. :-)

Am Sonntag waren jede Menge Leute da.

Die Gehege sind zwischenzeitlich fast alle gekiest, nicht mehr reparable Hütten sind entsorgt, und neue gebaut worden. Die vorhandenen sind abgedichtet mit Plastikplanen.

Wir mußten am Sonntag dann fahren, ich weiß nicht, ob alles fertig geworden ist. Werden wir nächsten Sonntag dann sehen, was noch zu tun ist.

 

 

 

 

August 2011

ASS hat einige Hunde auf dem Sommerfestival in Gracia,...

 

 

 

... einem Stadtteil Barcelonas, präsentiert. Unsere Gris durfte auch dabei sein. Drei Hunde wurden direkt adoptiert :-)

 

 

 

 

Juni 2011

Kastrationen bei ASS

Seit Ende Juni kommt der Tierarzt bei schönem Wetter einmal wöchentlich ins Tierheim von ASS um vor Ort Kastrationen vorzunehmen. Bei der ersten Aktion konnten bereits 15 Rüden kastriert werden. Alle Hunde haben den Eingriff gut überstanden.

 

 

 

 

 

Februar/März/April 2011

Hilferuf aus Spanien – Das Tierheim Olesa stößt an seine Grenzen

Die Hunde auf den Bildern sind aktuell erkrankt, in einem schlechten Allgemeinzustand und stark abgemagert.
Die Hunde auf den Bildern sind aktuell erkrankt, in einem schlechten Allgemeinzustand und stark abgemagert.

 

Vor einigen Tagen erreichte uns eine besorgniserregende Mail von Heino, einem deutschen Helfer aus dem Tierheim Olesa, des Vereins Animals sense sostre in Barcelona (www.animalssensesostre.org) Derzeit sind 98 Hunde an Grippe erkrankt. Das ist ein Drittel der untergebrachten Tierheimhunde. Die Arbeit ist kaum mehr zu schaffen. 98 kranke Hunde, das bedeutet 177 Tabletten, die 2x am Tag gegeben werden müssen, 38x einen Sirup verabreichen und 32 Spritzen setzen. Dazu vermehrt Fahrten in die Kliniken. Die Tierheimmitarbeiter stoßen bei der Versorgung der Tiere an ihre Grenzen.

Das Schlimmste ist aber: Die Kosten explodieren!!!

30-40 EUR werden täglich für Medikamente benötigt. Hinzu kommen Tierarzt- und Klinikkosten, die noch nicht absehbar sind. Die Situation in Spanien droht zu eskalieren, denn die finanziellen Reserven von ASS sind erschöpft.

Wir haben große Angst, dass die tierärztliche Versorgung der Tiere bald nicht mehr gewährleistet werden kann.

Die Hunde von ASS brauchen unsere Hilfe!!!

Jede noch so kleine Spende rettet Leben!

 

 

 

Ihre Spende können Sie direkt auf das folgende Konto überweisen:

Hundehilfe über Grenzen

 

Verwendungszweck: Spenden für Olesa

 

Volksbank Nordmünsterland

BLZ 401 637 20

Konto 1947286800

 

Wenn Sie eine Spendenbescheinigung benötigen, geben Sie bitte bei der Überweisung Ihre Adresse an oder schicken Sie uns diese zeitgleich per Mail.

 

Bei Spenden bis 200,- Euro akzeptiert das Finanzamt Ihren Kontoauszug.

 

Update: 02.03.2011

Die Lage in Olesa ist eskaliert!!!

Die Lage im Tierheim Olesa ist schlimm, sehr schlimm! Das Tierheim steht nun laut Anweisung des betreuenden Tierarztes unter Quarantäne. Nur die Pfleger dürfen derzeit auf das Gelände. Freiwillige Helfer sind nicht erlaubt. Kein Hund darf ausreisen. Der Ausreisestopp wird sicherlich bis zu 4 Wochen andauern. Mit ganzer Kraft versuchen die Pfleger die vielen Tiere zu versorgen. Einige Hunde haben den Kampf bereits verloren. Dies zerrt zusätzlich an den Kräften der Pfleger, die um jeden einzelnen Hund bangen und kämpfen.

 

Auch die Kosten steigen weiter. In dieser Woche mussten zusätzliche Impfstoffe im Wert von 2000 EUR gekauft werden.

 

Mehr als je zuvor benötigt das Tierheim finanzielle Unterstützung! Bitte helfen Sie!!!

Spenden

 

Wir bedanken uns, auch im Namen der Hunde, ganz herzlich bei:

 

N. Del Rio Mai                               18.02.11                    05,00 Euro

G. Bauernfeind-Ploetz                  22.02.11                   25,00 Euro

J.&J. Schimmelfennig                  24.02.11                   50,00 Euro

S. van der Sluis                             28.02.11                   25,00 Euro

K. Schmitz                                      28.02.11                   20,00 Euro

U. Menne                                        01.03.11                   20,00 Euro

F. Hering & P. Lumm                   10.03.11                   25,00 Euro

K. Schmitz                                      11.03.11                   12,00 Euro

K. Böll                                             11.03.11                 100,00 Euro

E. Wahl                                           06.04.11                   15,00 Euro

 

Von frei verfügbaren Spenden, die wir in letzter Zeit erhalten haben, konnten wir bereits 500 Euro überweisen.

 

Update 21.03.2011

Dank Ihrer Hilfe konnten wir heute noch einmal 350 Euro für das Tierheim in Olesa überweisen.

 

Update 28.03.2011

Die Lage in Spanien hat sich nach Wochen voller Sorge endlich entspannt. Nur einzelne Hunde benötigen nach wie vor intensive Betreuung. Noch immer haben die Tierpfleger in Olesa sehr viel zu tun, denn vieles ist in den letzten Wochen liegen geblieben. Aber die Versorgung der Tiere stand an allererster Stelle.

 

Wir möchten uns auch im Namen von Animals Sense Sostre ganz herzlich bei allen Tierfreunden bedanken, die das Tierheim mit Geld- und Sachspenden unterstützt haben. 

 

 

 

 

Ab Februar 2011

Hunde auf dem "Catwalk"

 

Am 06.02.2011 fand erstmalig eine Veranstaltung mit ASS-Hunden auf der Strandpromenade in Castelldefels statt. Alle Hunde trugen Schärpen, auf denen steht, dass sie ein Zuhause suchen. Auch unser Gremlin war mit dabei. Da das Wetter sehr schön war, waren eine Menge Leute unterwegs und es gab sogar 2 Direktadoptionen. Das soll nun an jedem 1. Sonntag im Monat gemacht werden.